Schattenpflanzen für Nordbalkone

Schattenpflanzen

Nordbalkone mit Schattenpflanzen ausstatten

Ein schattiger Balkon ist für uns an heißen Sommertagen eine Wohltat und lädt zum entspannten Verweilen ein. Für viele Pflanzen ist ein Nordbalkon jedoch ein Graus. Aufgrund der mangelnden Sonneneinstrahlung geben sie oft ein enttäuschendes Bild ab. Zudem vertragen viele Balkonpflanzen keine Nässe und leiden stark unter der dauerfeuchten Erde in den Pflanzgefäßen.

Aber auch für weniger sonnige Standorte gibt es ein vielfältiges Angebot an genügsamen Grün- und Blühpflanzen, die Ihren Balkon in einen idyllischen Rückzugsort verwandeln. Für Balkonkästen und Ampeln sind niedrige und hängende Pflanzen bestens geeignet. Hochwachsende Hortensien oder Fuchsien-Stämme fühlen sich in breiten Kübeln wohl. Neben prachtvollen Blüten und sattgrünem Blattwerk sorgen Übertöpfe und verschiedene Deko-Elemente für zusätzliche Farbakzente. Wir geben Ihnen einige Gestaltungstipps und Empfehlungen für pflegeleichte Schattenpflanzen und zeigen Ihnen, wie auch Ihr Nordbalkon zur üppig bepflanzten Wohlfühl-Oase wird.

Schritt für Schritt zum perfekt eingerichteten Freisitz mit Nordausrichtung

  • Bevor Sie mit der Bepflanzung loslegen, sollten Sie sich überlegen, in welchem Stil Sie Ihren Balkon einrichten möchten. Soll die Pflanzenpracht ein bestimmtes Thema widerspiegeln oder möchten Sie ein farblich harmonisches Bild erzeugen?
  • Messen Sie den für Balkonkästen, Pflanzkübel und Möbel zur Verfügung stehenden Platz aus und legen Sie fest, wie viele Pflanzgefäße Sie insgesamt aufhängen und auf den Boden stellen möchten. Dabei sollte noch ausreichend Bewegungsfreiheit bleiben.
  • Nun geht es an die Auswahl der Schattenpflanzen. Ob Begonien, Hortensien, Farne, Efeu oder duftende Kräuter: Die Auswahl an genügsamen Pflanzen ist vielseitig.
  • Mit einer Balkonumrandung aus Markisenstoff Balkonumrandungkönnen Sie zusätzliche Akzente setzen und dem Freisitz mehr Gemütlichkeit verleihen. Zudem schützt die Umrahmung vor Wind und sorgt dafür, dass die auf dem Boden stehenden Kübelpflanzen nicht austrocknen. Eine wasserdichte Balkonverkleidung aus Markisentuch hält obendrein Regen ab und bietet Schutz vor starker Nässe in den Pflanzgefäßen.

  • Gartenmöbel, Übertöpfe, Sitzkissen und Accessoires in hellen Farben reflektieren viel Licht. Sie lassen den Nordbalkon freundlicher wirken.
  • Da das Wasser auf einem schattigen Balkon nur sehr langsam trocknet, sind Fliesen als Bodenbelag optimal geeignet.

Diese Pflanzen lieben schattige Plätze

Fleißige Lieschen zählen zu den dankbarsten Schattenpflanzen und blühen bis in den Oktober hinein. Da die Pflanzen als kälteempfindlich gelten, sollten Sie sie erst ab Mitte Mai pflanzen. Besonders genügsam sind einfach blühende Sorten mit roten, weißen oder rosafarbenen Blüten. Verfügt Ihr Balkon über einen guten Wind- und Regenschutz, dann können Sie zu den etwas empfindlicheren Sorten mit gefüllten Blüten greifen. Möchten Sie auf Nummer sicher gehen, dann entscheiden Sie sich für Edel-Lieschen. Diese lassen sich selbst von starken Gewitterschauern nicht beeindrucken. Ebenso robust und genügsam sind Farne und Efeu, welche Ihren Balkon das ganze Jahr über in ein sattes Grün tauchen.

Möchten Sie zusätzliche Farbakzente setzen, dann sind Fuchsien die richtige Wahl. Sie sind in den verschiedensten Farbtönen von Weiß über Rosa bis hin zu Rot und Lila erhältlich. Hängende Sorten machen sich in Kombination mit fleißigen Lieschen besonders gut in Ampeln. Fuchsien als Hochstamm in einem hell lackierten Pflanzkübel aus Keramik sind ebenfalls ein echter Blickfang.

Prächtige Blüher für den Halbschatten

Klassische Balkonpflanzen für lichte Schattenplätze sind Begonien. Die unkomplizierten Topfpflanzen kommen mit ihrem überhängendem Wuchs in Blumenampeln oder in Balkonkästen am besten zur Geltung. Ebenso wie fleißige Lieschen blühen Begonien bis in den Oktober hinein und sind äußerst pflegeleicht. Die Pflanzen vertragen regelmäßige Bewässerung, mögen aber keine Staunässe. Achten Sie bei der Wahl der Pflanzgefäße darauf, dass überschüssiges Wasser gut abfließen kann.
Die Engelstrompete mit ihren prächtigen Blüten, Hortensien sowie Sternjasmin und die Orangenblume fühlen sich ebenfalls im Halbschatten wohl. Mit hübschen Terrakottatöpfen und filigran geformten Balkonmöbeln aus Metall bringen Sie einen Hauch von mediterraner Urlaubsstimmung auf Ihren Freisitz. Möchten Sie, dass die üppigen Blüten der blauen Bauern-Hortensie ihre kräftige Farbe behalten, dann müssen Sie diese in regelmäßigen Abständen mit einem speziellen Dünger versorgen.
Ebenfalls zur Kübelbepflanzung geeignet sind hochwachsende Sorten der Astilbe mit ihren feinen, federartigen Blüten in Weiß, Rosa oder Rot. Glocken-, Pantoffel- sowie Gauklerblumen schmücken in Verbindung mit Grünpflanzen wie Weihrauchkraut, Efeu und Buntnesseln Ihre Blumenkästen und sorgen für eine angenehme Frische auf dem Balkon.

Legen Sie direkt los und gestalten Sie Ihren Nordbalkon mit hübschen Schattenpflanzen ganz nach Ihrem Geschmack!