Balkon im Herbst

Harbst auf dem Balkon

Was ist auf dem Balkon zu tun… im Herbst?

Auf vielen Balkonen sieht es mit der Einkehr des Herbstes oft recht trist aus. Die letzten Blüten der bunten Sommerblumen sind verwelkt, Laub und Nadeln von hochgewachsenen Bäumen zieren den Balkonboden, und die Balkonverkleidung hat eine Reinigung inzwischen dringend nötig.

Nun wird es Zeit, Balkonkästen und Pflanzkübel mit entsprechenden Herbstpflanzen zu versehen oder winterharte Gewächse zu pflanzen. Der Balkonboden wie auch die -verkleidung müssen von Verschmutzungen befreit und ggf. gereinigt werden, bevor der erste Frost kommt.

Herbstzeit bedeutet aber nicht, dass Sie nicht mehr gemütlich auf dem Balkon sitzen können! Warme Textilien und eine hübsche Dekoration sorgen für eine behagliche Atmosphäre und verzaubern Ihren Balkon auch im Herbst in eine kleine Wohlfühl-Oase, die zum Verweilen an der frischen Luft einlädt. Wir helfen Ihnen mit einigen Gestaltungsideen weiter:

Empfehlenswerte Pflanzen für die herbstliche Balkongestaltung

Viele Pflanzen entfalten ihre Schönheit erst im Herbst. Nicht nur Gehölze und immergrüne Pflanzen eignen sich für die herbstliche Gestaltung Ihres Balkons, sondern auch eine ganze Reihe von Blühern.
Die Strauch-Veronika wird gerne für Balkonkästen verwendet und erfreut den Betrachter von August bis in den Oktober hinein mit wunderschönen Blüten. Herbst-Fetthenne und Herbstaster sorgen mit ihren Blüten ebenfalls für prächtige Farbtupfer nicht nur im Gartenbeet, sondern auch auf dem Balkon.
Robust und pflegeleicht sind Besenheide und Herbstkraut. Diese sehen nicht nur im Balkonkasten hübsch aus, sondern lassen sich auch wunderbar in kleine Schalen pflanzen und als Dekoration auf dem Boden oder Tisch verwenden. Das Laub in ungewöhnlichen Farben wie Silbergrau oder Gelb sowie die kleinen Blüten in zarten Weiß- und Rosé-Tönen bis hin zu knalligen Farben wie Violett oder Dunkelrot sorgen für tolle Akzente.
Herbst-Fetthenne, Calluna und Erica zählen übrigens zu den immergrünen, winterharten Pflanzen und eignen sich aus diesem Grund wunderbar als dauerhafte Balkonbepflanzung. Zu den winterharten Gräsern für den Balkon zählen neben Blauschwingel auch die Fuchsrote Segge sowie die Japan-Segge. Des Weiteren eignen sich kleine, niedrig wachsende Gehölze wie zum Beispiel Zwergkiefern als dauerhafte Balkonbepflanzung. Die Nadeln verfärben sich im Herbst hellgelb und sorgen damit für frische Farbtupfer.

Dekorationsideen für Ihren Balkon

Der Herbst bietet viele angenehm warme, sonnige Tage. Jedoch sind die Nächte schon erheblich kälter, und spätestens mit dem Eintritt der Dunkelheit kann es sehr frisch auf dem Balkon werden. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass Sie Ihren Balkon nun nicht mehr nutzen können. Wir verraten Ihnen, wie Sie mit wenigen kleinen Veränderungen Ihren Balkon auch im Herbst in einen gemütlichen Aufenthaltsort verwandeln:
 
 

  • Ist Ihr Balkon mit einem Sonnenschutz versehen, dann können Sie diesen selbstverständlich auch im Herbst nutzen. Der robuste Markisenstoff ist witterungsbeständig und kann an feuchten Tagen auch als Schutz vor Nieselregen dienen. Zudem schafft eine ausgefahrene Markise eine gemütliche Atmosphäre auf dem Balkon.
  • Mithilfe von Textilien wie flauschigen Decken, Kunstfellen und Kissen lässt es sich auch bei kühleren Temperaturen gut an der frischen Luft aushalten. Wählen Sie am besten warme Herbstfarben wie Rot-, Gelb- und Brauntöne.
  • Für das entsprechende Licht an dunklen Herbsttagen sorgen Kerzen, Laternen, Windlichter und dekorative Lichterketten. Kleine Laternen auf dem Boden oder auf Tischen sehen besonders hübsch aus und zaubern ein angenehm warmes Licht.
  • Schaffen Sie herbstliches Flair mit selbstgebastelten Gestecken. Sammeln Sie dazu kleine Äste, Eicheln, Kastanien sowie Tannenzweige und -zapfen und schmücken Sie damit Ihren Balkon. Zwergkürbisse sorgen für weitere Farbtupfer. Ein selbst geritzter Halloween-Kürbis kann zudem wunderbar als individuelle Herbstbeleuchtung verwendet werden.

 

Pflegetipps für Ihre Balkonverkleidung

Die Balkonumrandung dient nicht nur als Sicht- und Windschutz, sondern ist oft auch ein echter Hingucker. Verkleidungen aus farbigen Markisenstoffen sind hübsch anzusehen, müssen aber auch dementsprechend gepflegt werden.

Im Herbst sollten Sie Ihrer Balkonverkleidung somit auch mal einen Pflegetag gönnen. Nutzen Sie dafür einen warmen, sonnigen Tag. Zunächst entfernen Sie Laub und ähnliche Verschmutzungen. Danach werden Staub und loser Dreck mit einer weichen Bürste abgebürstet. Kleine Flecken entfernen Sie mit handwarmem Wasser. Mischen Sie dieses mit etwas handelsüblichem, flüssigen Feinwaschmittel hinzu und spülen Sie die gereinigten Stellen danach gründlich mit klarem Wasser ab. Nach der Reinigung sollten Sie die Balkonverkleidung dann neu imprägnieren. Dazu können Sie handelsübliches Imprägnier Mittel für Zelte verwenden.

Bringt bereits der Spätherbst viele frostige Tage mit sich, dann demontieren Sie die Balkonbespannung am besten und bewahren diese bis zum Frühling im Gartenhaus, Keller oder in der Garage auf. Bauen Sie die Verkleidung aber nur im trockenen Zustand ab und achten Sie auf eine trockene Lagerung.